de fr it

OswaldZiegler

21.6.1933 Bauen,28.4.2014 Altdorf (UR), katholisch, von Bauen. Sohn des Johann Ziegler, Landwirts und Landrats, und der Josefa geborene Jauch. 1965 Wilfrieda Wipfli, Lehrerin und Organistin, Tochter des Ernst Wipfli, Lehrers und Organisten, und der Wilfrieda geborene Ehrler. Oswald Ziegler absolvierte 1955-1960 ein Rechtsstudium in Freiburg und war danach als Rechtsanwalt und Notar tätig. Als Mitglied der Christlichdemokratischen Volkspartei/Christlichsozialen Partei amtierte er 1975-1982 als Gemeindepräsident in Bauen, 1964-1968 und 1980-1988 als Urner Landrat (1984-1985 Präsident) sowie 1987-1995 als Ständerat (u.a. Präsident der sicherheitspolitischen Kommission). Daneben präsidierte er 1969-1980 den Kirchenrat von Bauen, 1971-1977 die Konferenz der römisch-katholischen Kirchenräte Uris, die Treib-Seelisberg-Bahn und die Auto AG Uri. 1973-1982 war er Bankrat und 1982-2000 Präsident der Urner Kantonalbank. Zieglers politische Hauptanliegen waren der öffentliche Verkehr und die nationale Sicherheit. Im Militär bekleidete er den Rang eines Obersten.

Quellen und Literatur

  • Urner Wochenblatt, 1995, Nr. 95; 2008, Nr. 48.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Ziegler, Oswald", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.08.2021. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033649/2021-08-16/, konsultiert am 21.05.2022.