de fr it

JakobSchönenberger

2.10.1931 Kirchberg (SG), 1.8.2018 Kirchberg, katholisch, von Kirchberg. Sohn des Josef Fridolin Schönenberger, Landwirts, und der Ida Antonia geborene Schönenberger. 1961 Josefina Meinrada Birchler, Tochter des Martin Birchler, Landwirts. Jakob Schönenberger besuchte das Gymnasium in Einsiedeln und absolvierte anschliessend ein Rechtsstudium in Freiburg, das er mit dem sankt-gallischen Anwaltspatent (1959) und einem Doktorat in Freiburg (1960) abschloss. Ab 1977 war er als selbstständiger Rechtsanwalt in Wil (SG) tätig. Als Mitglied der Konservativen Christlichsozialen bzw. Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP) amtierte er 1961-1976 als Gemeindeammann in Kirchberg, 1968-1980 als St. Galler Grossrat und 1979-1991 als Ständerat. Daneben war er 1978-1996 Präsident des Verbands der Schweizerischen Bekleidungsindustrie, 1985-1999 Mitglied des Bankrats der Schweizerischen Nationalbank (1993-1999 Präsident) sowie 1985-2000 Verwaltungsrat der Helvetia Versicherungen. Im Ständerat galt Schönenbergers Interesse finanzpolitischen und militärischen Fragen. Als Oberst präsidierte er das Divisionsgericht 7.

Quellen und Literatur

  • Ständerat Dr. Jakob Schönenberger. Legislaturperiode 1983-1987, 1987/1988.
  • St. Galler Tagblatt, 10.8.2018.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Schnitzer, Patric: "Schönenberger, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.08.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033657/2020-08-20/, konsultiert am 03.08.2021.