de fr it

RudolfReutlinger

22.11.1921 St. Gallen, 18.1.2004 Herisau, ref., von Zürich. Sohn des Viktor Alfred, Zahnarztes, und der Frieda Berta geb. Kugler. Ledig. Kantonsschule St. Gallen, Stud. der Staats- und Rechtswissenschaften in St. Gallen, Bern, Genf und Neuenburg. 1946 Dr. rer. pol., 1950 Dr. iur., 1949-94 Anwaltsbüro in Herisau. 1949-64 Ratschreiber des Kt. Appenzell Ausserrhoden, 1966-86 Regierungsrat, von den Jungliberalen portiert (1966-73 Erziehungs- und Militärdirektion, 1973-78 Justizdirektion, 1978-82 Sanitäts- und Militärdirektion, 1982-86 Volkswirtschafts- und Militärdirektion), 1981-84 Landammann. 1985-89 Präs. der Appenzeller Bahnen, 1975-90 Verwaltungsrat der St.-Gall.-Appenzell. Kraftwerke, Präs. der Bertold-Suhner-Stiftung und der Schwänberg-Stiftung, Mitinitiant des neuen Schwimmbads und des Robert-Walser-Brunnens in Herisau sowie 1963 der Stiftung "Pro Appenzell".

Quellen und Literatur

  • Appenzeller Ztg. 22.4.1966; 8.1.1986; 21.1.2004
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.11.1921 ✝︎ 18.1.2004