de fr it

HansAlder

10.5.1922 Herisau, 8.2.1982 Herisau, reformiert, von Herisau. Sohn des Büroangestellten Samuel. 1) Frieda R. Zimmerli, 2) Maya M. Frehner. Kantonsschule St. Gallen, Ausbildung zum Sekundarlehrer an der Sekundarlehramtsschule St. Gallen, danach als Lehrer tätig, u.a. beim IKRK in Genf und an der Verkehrsschule St. Gallen. Studium der Romanistik und Germanistik an der Sorbonne Paris (Dr. phil.). 1950-1969 Redaktor bei der "Appenzeller Zeitung" (ab 1967 Chefredaktor). 1965-1973 freisinniger Kantonsrat, 1973-1982 Regierungsrat zunächst als Vorsteher der Erziehungsdirektion (1973-1977 zudem der Militärdirektion), 1981 bis zu seinem Tod der Volkswirtschaftsdirektion. Promotor des ersten ausserrhodischen Schulgesetzes (1981). Kulturell engagiert, unter anderem als Präsident der Casino-Gesellschaft Herisau (1965-1974) und als Verfasser verschiedener kultureller und historischer Schriften.

Quellen und Literatur

  • W. Schläpfer, Pressegesch. des Kt. Appenzell Ausserrhoden, 1978
  • AJb 109, 1982, 71-74
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.5.1922 ✝︎ 8.2.1982

Zitiervorschlag

Peter Witschi: "Alder, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.05.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033871/2001-05-25/, konsultiert am 27.11.2022.