de fr it

WernerHuber

1.8.1913 Altdorf (UR), 30.4.1978 Altdorf, katholisch, von Altdorf. Sohn des Kaspar, Wollenhändlers und Oberstleutnants. 1943 Mily Bachmann, von Hochdorf. Handelsschule in Neuenburg. Kaufmännische Lehre in Altdorf. Textilbranchenausbildung in Schönenwerd und Zürich. 1944 Übernahme des väterlichen Geschäfts. 1957 Neubau des Geschäftshauses. Mitarbeit in verschiedenen beruflichen Organisationen. 1950-1955 katholisch-konservativer Gemeinderat von Altdorf. 1952-1964 Urner Landrat, 1960-1961 Landratspräsident. 1967-1978 Regierungsrat, Vorsteher der Baudirektion, 1970-1972 Landammann. Oberst, Platzkommandant von Altdorf. Präsident des Kantonalschützenvereins und Mitglied des eidgenössischen Schützenrats. Werner Huber machte sich verdient um den Bau der Nationalstrasse A2 und deren Finanzierung in Bau und Unterhalt.

Quellen und Literatur

  • A. Arnold, H. Muheim, Werner Huber (1913-1978), 1978
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1.8.1913 ✝︎ 30.4.1978

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Huber, Werner", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.10.2023. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/033937/2023-10-25/, konsultiert am 05.03.2024.