de fr it

GabrielHecht

30.12.1664 (Josef) Wangen (Allgäu), 10.1.1745 St. Gallen, kath., von Wangen. Sohn des Andreas, Bäckers, und der Maria Eck. Klosterschule St. Gallen, 1682 Profess, 1689 Priesterweihe. 1692-1700 Vorsänger und Schreiblehrer im Kloster St. Johann im Thurtal, 1704-06 Pfarrer von Hemberg, 1706 Schreiblehrer in St. Gallen, 1712-19 im Exil in Neuravensburg (Allgäu), 1719 klösterl. Baumeister, 1720 Propst und Pfarrer in St. Peterzell, 1721 Pfarrer von Alt St. Johann, 1723 wieder in St. Gallen, 1726 Kustos. H. schuf als Autodidakt Entwürfe für Kupferstiche, architekton. Abhandlungen, Pläne des Klosters (1719) und ein eigenwilliges, nicht ausgeführtes Neubauprojekt (1724-26).

Quellen und Literatur

  • W. Vogler, H.M. Gubler, Der St. Galler Stiftsbez. in den Plänen von P. Gabriel H., 2 Bde., 1986
  • Der Grenzatlas der Alten Landschaft der Fürstabtei St. Gallen von ca. 1730, hg. von W. Vogler, 1993
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.12.1664 ✝︎ 10.1.1745