de fr it

AndreasStaehelin

20.11.1926 Zürich, 20.11.2002 Basel, ref., von Basel. Sohn des John Eugen, Psychiaters, und der Sophie Elisabeth geb. Iselin. 1959 Adelheid Wackernagel, Anglistin und Gymnasiallehrerin, Tochter des Hans Georg Wackernagel. Schulen in Basel, 1945-51 Stud. der Geschichte und Germanistik, 1951 Promotion mit einer Dissertation über Peter Ochs. 1951-58 wissenschaftl. Tätigkeit, 1957-58 Archivpraktika in München und Paris, 1959-61 Assistent an der Universitätsbibliothek Basel, ab 1961 Adjunkt am Staatsarchiv Basel, Habilitation, 1967-91 Staatsarchivar des Kt. Basel-Stadt, 1970 ao. Prof. an der Univ. Basel. 1978-83 Präs. der AGGS. S. verfasste v.a. Werke zur Geschichte Basels und der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der Univ. Basel 1632-1835, 2 Bde., 1957-59
  • «Helvetik», in HbSG 2, 1977, 785-839
  • Gesch. des Staatsarchivs Basel, 2007
  • Zur Erinnerung an Andreas Staehelin-Wackernagel, [2002]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Andreas Stähelin
Lebensdaten ∗︎ 20.11.1926 ✝︎ 20.11.2002