de fr it

HansBechtler

14.2.1904 Allahabad (Indien), 16.9.1998 Zürich, ref., von St. Gallen und Zürich. Sohn des Carl Joachim, Kaufmanns, und der Anna geb. Sutter. 1934 Elisabeth Staub, Tochter des Paul, Arztes, Nichte von Jakob Heusser (Gründer der Hesta AG). Kantonsschule Trogen, 1922-27 Elektroingenieur-Stud. an der ETH Zürich, Diplom. 1927-28 am MIT Cambridge (USA), Master of Science. Ingenieur für Kälte- und Klimaanlagen in den USA, 1930-33 in Paris. 1933 mit seinem Bruder Walter (->) Gründung der "Ingenieur H.C. Bechtler & Co." in Zürich, 1935 der Luwa, 1935-80 Präs. des Verwaltungsrats. Verwaltungsrat der Hesta AG (1953-80, ab 1969 Präs.), der Zellweger Uster AG (1953-85, ab 1960 Präs.), der Georg Fischer AG (1962-76, 1969-76 Vizepräs.), der Maschinenfabrik Rieter und des Schweiz. Bankvereins. Bedeutender Sammler zeitgenöss. Kunst, v.a. der Malerei. 1960-75 Präs. der Sammlungskomm. und Vizepräs. der Zürcher Kunstgesellschaft, Mitbegründer und 1965-90 Präs. der Alberto-Giacometti-Stiftung.

Quellen und Literatur

  • Im Kunsthaus Zürich: Slg. Hans und Walter B., 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.2.1904 ✝︎ 16.9.1998