de fr it

AugustGysi

5.7.1874 Zofingen, 9.8.1958 Baar, reformiert, von Zofingen. Sohn des Rudolf, Spenglermeisters, und der Verena geborene Schenk. Halbbruder des Eugen (->). 1) Paulina Andermatt, Tochter des Viktor, Tierarztes, von Baar, 2) Marie Feuerstein, aus Bayern. Bezirksschule, Schlosserlehre (Meister), Berufs- und Sprachaufenthalte im In- und Ausland. 1900 mit seinem Halbbruder Eugen Übernahme einer Schlosserei und Eisenhandlung in Baar. Ab 1911 Bau von Gewächshäusern, aus dem die innovativen Unternehmer weitere Produktionssparten (u.a. Heizungsbau und Profileisen) entwickelten. 1939 Gründung der Gebrüder Gysi AG, die im Zweiten Weltkrieg und in der nachfolgenden Baukonjunktur rasch wuchs (Personalbestand 1951 120, 1957 180). August Gysi hatte keine öffentlichen Ämter inne, war aber gewerbe- und parteipolitisch (FDP) aktiv.

Quellen und Literatur

  • Zuger Volksbl., 14.8.1958
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.7.1874 ✝︎ 9.8.1958

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Gysi, August", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.11.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041156/2004-11-18/, konsultiert am 10.12.2022.