de fr it

AugustHenggeler

1.2.1848 Unterägeri, 22.10.1929 Horw, kath., dann ref., von Unterägeri und Zürich. Sohn des Wolfgang (->). Bruder des Heinrich (->). Neffe des Alois (->). Emilie Frei, Tochter des Johann Heinrich, Gerichtspräs., von Hedingen. Stadtschulen in Zürich, techn. und kaufm. Ausbildung. 1870 Adjunkt, 1875-1906 kaufmänn. und techn. Direktor und 1907-28 Verwaltungsrat (ab 1916 Präs.) der Spinnerei an der Lorze in Baar, deren Maschinenpark er methodisch erneuerte. 1890-1929 Verwaltungsrat und Präs. der Metallwarenfabrik Zug, 1877-1919 Verwaltungsratspräs. der Spinnereien Ägeri. 1886-98 liberaler Kantonsrat, 1892-93 Mitglied der Verfassungskommission. 1888-1907 Kirchenrat (1904-07 Präs.) der ref. Kirchgem. des Kt. Zug.

Quellen und Literatur

  • R. Henggeler, Die H., 1934
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.2.1848 ✝︎ 22.10.1929

Zitiervorschlag

Morosoli, Renato: "Henggeler, August", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.05.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041159/2006-05-15/, konsultiert am 26.10.2020.