de fr it

LeonzLandis

5.10.1813 Zug, 19.11.1878 Zug, katholisch, von Risch und Zug (1878). Sohn des Mauriz, Maurer- und Steinmetzmeisters. Elisabeth Annen, von Lauerz, Tochter des Alois. 1833-1839 auf Wanderschaft, mehrere Jahre in Wien. Maurer- und Steinmetzmeister. Leonz Landis machte sich um 1840 selbstständig und baute ein 2006 noch als AG bestehendes Baugeschäft auf, das viele die Stadt Zug prägende Bauten erstellte, zum Beispiel den ersten Bahnhof 1864 (von seinem Sohn Johann 1896 in Wollishofen, Gemeinde Zürich, wieder aufgebaut) und das Regierungsgebäude. Sein Sohn übernahm das Geschäft und führte in Zug unter anderem die reformierte Kirche, das Verwaltungsgebäude und das Theater-Casino aus.

Quellen und Literatur

  • 200 Jahre Berufstradition in der Fam. Landis, 1935
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.10.1813 ✝︎ 19.11.1878

Zitiervorschlag

Morosoli, Renato: "Landis, Leonz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041166/2007-11-14/, konsultiert am 19.01.2022.