de fr it

Gassmann

Ursprünglich aus dem Luzernischen stammende Drucker- und Verlegerfam., ansässig in Solothurn (erstmals nachgewiesen 1615) und Biel. Franz Josef (->) wurde 1781 mit der solothurn. Staatsdruckerei belehnt. Sein Sohn Franz Joseph (1783-1859) gründete einen eigenen Betrieb. Beide waren bereits verlegerisch tätig. Bedeutendster Vertreter des Solothurner Zweigs und Gründer der Bieler Linie war Franz Joseph Amatus (->). Er gab in Biel 1850 den "Seeländer Boten" (ab 1904 "Bieler Tagblatt") heraus. Franz Wilhelm (->) gründete 1863 das "Feuille d'Avis de Bienne" (ab 1871 "Journal du Jura"). 1903 erwarb der Verlag das ursprünglich linksfreisinnig-sozialist. "Tagblatt der Stadt Biel" und 1955 den zweisprachigen "Express", womit er in Biel zeitweise eine journalist. Monopolstellung einnahm. Willy (1921-92) verlagerte den Produktionsschwerpunkt auf die Drucksachenherstellung und errichtete 1989 ein neues Druckzentrum im Bözingenfeld in Biel. Das Unternehmen, seit 1975 eine AG, wird von der 7. Generation der Fam. G. geführt. 2005 beschäftigte es rund 300 Mitarbeiter.

Quellen und Literatur

  • F. Allimann-Laubscher, Die G. von Solothurn und Biel, Ms., 1968, (StABE)
  • Bieler Jb., 1992, 147
  • Bieler Tbl., 20.12.1999
  • W. und M. Bourquin, Biel, stadtgeschichtl. Lex., 1999, 155 f.

Zitiervorschlag

Zürcher, Christoph: "Gassmann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041211/2011-08-11/, konsultiert am 04.12.2020.