de fr it

Morel

Fam. aus dem Berner Jura, ab 1403 im Erguel und ab 1466 in Corgémont belegt. Das Geschlecht stammt vom 1466 erw. Jean Perin ab. Sein Sohn Hennemann war letzter kath. Pfarrer von Corgémont. Die M. arbeiteten meist als Landwirte, Notare oder Pfarrer und bekleideten in Corgémont und Cortébert etwa das Amt des Bürgermeisters, des Gerichtsstatthalters oder des Gerichtsschreibers. Jacques (1705-77), Hauptmann der Grenadiere im Erguel und Eigentümer der Güter des Hauses von Tavannes, begründete den regionalgeschichtlich bedeutendsten Zweig. Sein Sohn Charles-Henri (1743-96), der als Pfarrer in Péry und ab 1766 in Corgémont-Sombeval sowie als Dekan des Kapitels Erguel wirkte, war der Vater von Charles-Ferdinand (->) und François-Henri (1773-1852), Generalrat des Dep. Vaucluse und Ritter der Ehrenlegion. Von Jean-Pierre (1772-1848) stammt Albert (->) ab, dessen Sohn Alexandre (1856-1929) Pfarrer in Moutier und an der Franz. Kirche von Bern war.

Quellen und Literatur

  • GemA Corgémont, Nachlass

Zitiervorschlag

Gagnebin-Diacon, Christine: "Morel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.01.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041271/2009-01-21/, konsultiert am 27.10.2020.