de fr it

FritzHuguenin

30.9.1845 Le Locle, 3.1.1915 Le Locle, ref., von Le Locle, La Chaux-du-Milieu und La Brévine, Bürger von Valangin. Sohn des Aimé-Zélim H.-Dezot, Uhrmachers, und der Lucie geb. Köhli. Louise-Caroline Jacot-Descombes. Generalrat von Le Locle. Initiant des Technikums Le Locle. H., der von Beruf Graveur war, gründete 1868 mit seinem Bruder Albert, einem Guillocheur, in Le Locle ein Atelier für Uhrendekoration (Huguenin Frères). 1888 diversifizierten die Brüder ihre Produktion. Sie wandten sich der Prägung von Medaillen zu, exportierten ihre Erzeugnisse ab 1897 und prägten Münzen für Lettland und versch. Länder des Balkans. Die Söhne von H., Georges, Paul et Henri, die ebenfalls ein eigenständiges künstler. Werk schufen (Medaillen, Flachreliefs), bauten das Unternehmen aus. 1934 wurde es zu Huguenin Frères et Cie. SA, 1968 zu Huguenin Médailleurs SA, 1999 zu Huguenin + Kramer und schliesslich 2002 zu Faude & Huguenin SA.

Quellen und Literatur

  • P. Huguenin, Les médailleurs loclois, 1985
  • BLSK, 524 f.
  • P. Felder, Medaillenkunst des Jugendstils, 2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.9.1845 ✝︎ 3.1.1915