de fr it

NiklausSchönenbüel

vermutlich 6.12.1600 Alpnach, 20.5.1668 Alpnach, kath., von Alpnach. Sohn des Johann. Anna Imfeld. Ratsherr, Richter und Weinhändler in Alpnach. Zwischen 1624 und 1664 arbeitete S. als Orgelbauer in versch. katholischen Orten und in Säckingen. Er baute ein- bis zweimanualige Schleifladenorgeln mit und ohne Pedal und stets mit kurzer Oktave. Ganz erhalten geblieben ist nur die Chororgel von 1645 (ein Manual ohne Pedal, acht Register) in der Pfarrkirche Stans, Gehäuse oder Orgelteile finden sich in Estavayer-le-Lac (Chororgel aus Freiburg), Erstfeld (Jagdmattkapelle, 1643) und Steinen (Hauptwerkgehäuse, 1664).

Quellen und Literatur

  • E. Wymann, «Das Geschlecht der S. in Alpnach», in Obwaldner Geschichtsbl. 2, 1904, 60-117
  • C. Schweizer, Orgeln in der Region Nidwalden und Engelberg, 1983, 13-15
  • H. Bischofberger, «Kaspar Jodok von Stockalper und die Musik», in Kaspar Jodok von Stockalper und das Wallis, 1991, 301-321
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ vermutlich 6.12.1600 ✝︎ 20.5.1668