de fr it

WalterBlumer

9.6.1888 Vouvry, 19.8.1987 Muri bei Bern, ref., von Schwanden (GL) und Bern. Sohn des Caspar, Bahningenieurs, und der Rosina Hefti. Adele Margaritha Gerber, Dr. phil., Geografin, Tochter des Obersten Franz Emanuel. Grundschule in Bellinzona, Freies Gymnasium Bern, ETH Zürich, Vermessungsingenieur. Bereits vor seinem Studienabschluss arbeitete B. für die eidg. Landestopografie, für die er Neuaufnahmen für die amtl. Landeskarte erstellte und stereofotogrammmetr. Kartierungen vornahm. Ab 1919 eigenes Ingenieurbüro für Topografie und Kartografie in Bern: u.a. topograf. Gebirgsarbeiten, Redaktion ausländ. Karten, internat. Grenzaufnahmen, Isogrammenkarte der Schweiz, geodät. Berechnungen für das Büro des Völkerbundes, Entwurf einer Weltkarte mit Zentrum Genf, Transkription von 40 Originalkarten Aegidius Tschudis. B.s Vorschläge für die Gestaltung der neuen Landeskarte der Schweiz (Karte des Glärnischgebiets 1937) kamen erst 50 Jahre später zum Tragen. Mitarbeiter der internat. Zeitschrift "lmago mundi". Verfasser der vorbildl. Kataloge "Die topograph. Karten des Kt. Glarus" (1950) und "Bibliographie der Gesamtkarten der Schweiz von Anfang bis 1802" (1957). Leidenschaftl. Sammler alter Karten und Atlanten. Seine Sammlung schenkte er 1975 dem Land Glarus, das ihn im gleichen Jahr mit dem Kulturpreis auszeichnete.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der B., 1960
  • Notizen und Beitr. zur Gesch. der B., 1970
  • LAG, Kartenslg.
  • H. Laupper, E. Hilber, M. Hammer-Cavelti, Karten, Globen, Atlanten, Ausstellungskat. Luzern, 1977
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.6.1888 ✝︎ 19.8.1987