de fr it

NicolausHartmann

4.11.1838 Chur, 16.7.1903 St. Moritz, ref., von Schiers. Sohn des Nicolaus, Schreinermeisters. 1869 Carolina Meisser. Grundschule in Chur und Ilanz, Lehre als Maurer und Schreiner in Chur, Weiterbildung an der Zeichenschule in Basel und der Haarmann'schen Baugewerkschule in Holzminden bei Hannover. H. plante die Wiederaufbauprojekte der niedergebrannten Dörfer Seewis (1863) und Lavin (1870-73). Nach seiner Niederlassung in St. Moritz 1872 wurde er zu dem Hotelbaupionier im Engadin. Seine Werke, zu denen das Hotel Victoria (1875), das Hotel Du Lac (1875), die Franz. Kirche (1877) und die kath. Kirche (1886) in St. Moritz-Bad sowie das Hotel Waldhaus (1897) in Vulpera zählen, sind historistisch geprägt und weisen z.T. üppige Fassadendekorationen in Sgraffitotechnik auf.

Quellen und Literatur

  • StAGR, Teilnachlass
  • Architektenlex., 253 f.
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.11.1838 ✝︎ 16.7.1903