de fr it

ArnoldReymond

21.3.1874 Vevey, 11.1.1958 Pully, ref. (Freikirche des Kt. Waadt), von L'Abbaye und Le Chenit, Ehrenbürger von Pully. Sohn des Charles, Pfarrers, und der Anne-Henriette geb. Beroud, Lehrerin. 1908 Marie-Louise Maurer, Tochter des Alexandre, Professors. Theologiestud. an der freien Fakultät Lausanne, später in Paris, London und Berlin. 1900 Dr. theol. in Lausanne, 1908 Dr. phil. in Genf. 1903-05 Pfarrer in Granges-près-Marnand. 1905-08 Lehrer an der Handelsschule Neuenburg, dann an weiteren Schulen. 1912-25 Philosophieprof. an der Univ. Neuenburg, 1925-44 an der Univ. Lausanne (1930-32 Rektor). Autor zahlreicher Werke. Der Logiker und Wissenschaftshistoriker R. stand den franz. Philosophen Léon Brunschvicg und André Lalande nahe. Sechs Ehrendoktorate, 1936 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • J.-M. Spothelfer, Les Zofingiens, 1995, Nr. 1839
  • Professeurs Lausanne, 1062-1064
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.3.1874 ✝︎ 11.1.1958

Zitiervorschlag

Meuwly, Olivier: "Reymond, Arnold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.05.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041420/2012-05-11/, konsultiert am 21.10.2020.