de fr it

Jean-FrançoisAlbanis Beaumont

1755 Chambéry (Departement Savoie), 1812 La Vernaz in der Nähe von Gaillard (Departement Haute-Savoie), aus Savoyen. 1775 Ingenieur in Nizza im Dienste des Königs von Sardinien. 1780 begleitete er den Herzog von Gloucester und dessen Familie auf ihrer Grand Tour. 1787 publizierte er in Genf zwei illustrierte Reisebücher, die der Grafschaft Nizza und den Penninischen Alpen gewidmet waren. Er liess sich anschliessend in London nieder, wo er 1792-1795 drei weitere Werke veröffentlichte, hauptsächlich über die Rätischen Alpen. Ein weiteres Buch, "Travels from France to Italy through the Lepontine Alps" (1800), enthält Ansichten der wichtigsten Landschaften des Rhonetals (von Gletsch bis Bex) und des Genferseegebiets. 1796 kehrte Jean-François Albanis Beaumont in die Heimat zurück. Er züchtete Merinoschafe und verfasste einen umfassenden historischen und statistischen Abriss Savoyens ("Description des Alpes grées et cottiennes", 1802-1806), der mit Militärkarten (Grosser St. Bernhard, St. Gotthard, Zürich) zu Bonapartes Feldzügen von 1799 ergänzt ist.

Quellen und Literatur

  • J.L. Grillet, Dictionnaire historique, littéraire et statistique des départements du Mont-Blanc et du Léman 2, 1807, 174-177
  • Dictionary of National Biography 4, 1885, 52 f.
  • Dictionnaire de biographie française 5, 1951, 1143
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1755 ✝︎ 1812

Zitiervorschlag

Jean-Daniel Candaux: "Albanis Beaumont, Jean-François", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.05.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041442/2001-05-07/, konsultiert am 23.02.2024.