de fr it

Iwan AlexejewitschBunin

10.10.1870 Woronesch (Russland), 8.11.1953 Paris. Russ. Schriftsteller aus verarmter adliger Gutsbesitzerfamilie. B. hielt seine Eindrücke einer kurzen, aber intensiv erlebten Schweizerreise (Genfersee, Berner Oberland, Innerschweiz) vom Spätherbst 1900 brieflich fest und setzte diese in versch. Texten literarisch um (z.B. "Stille" 1901, "In den Alpen" 1902, beide in "Die russ. Entdeckung der Schweiz", hg. von J. Netscheporuk, 1989). 1920 emigrierte er nach Frankreich. Bis 1937 folgten weitere Kurzaufenthalte in der Schweiz. 1933 wurde er als erster russ. Autor mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Quellen und Literatur

  • H. Riggenbach, «Ivan B.s Begegnung mit der Schweiz», in Fakten und Fabeln, hg. von M. Bankowski et al., 1991, 275-295
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.10.1870 ✝︎ 8.11.1953

Zitiervorschlag

Riggenbach, Heinrich: "Bunin, Iwan Alexejewitsch", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.04.2003. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041472/2003-04-14/, konsultiert am 16.01.2021.