de fr it

AndréMasséna

6.5.1758 Nizza, 4.4.1817 Paris, kath.; Sohn des Jules, Weinhändlers, und der Catherine Fabre. Rosalie Lamarre. 1791 trat M. als Freiwilliger in die franz. Armee ein und nahm 1795-97 als Divisionsgeneral am Italienfeldzug teil. Im Febr. 1799 löste er General Schauenburg als Kommandant der franz. Armee in der Schweiz ab. Im März 1799 eroberte er Graubünden, das er der Helvet. Republik angliedern liess. Während des 2. Koalitionskriegs wurde M. von den Österreichern im Juni 1799 in der 1. Schlacht bei Zürich geschlagen. Im Sept. 1799 errang er in der 2. Schlacht bei Zürich mit seiner Truppe einen entscheidenden Sieg über die russ. Einheiten Alexander Korsakows und verdrängte damit die Koalitionstruppen aus der Helvet. Republik. Während des napoleon. Kaiserreichs Marschall.

Quellen und Literatur

  • Service historique de la Défense, Vincennes
  • J. Jourquin, Dictionnaire analytique statistique et comparé des vingt-six maréchaux du Premier Empire, 1986
  • F. Hulot, Le maréchal M., 2005
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.5.1758 ✝︎ 4.4.1817
Systematik
Politik (1790-1848)