de fr it

HeinrichPetri

1508 Basel, 24.4.1579 Basel, von Basel. Jüngster bekannter Sohn des Adam (->). 1) 1529 Dorothea Hütschy, 2) 1564 Barbara Brand, Witwe des Hieronymus Froben. Nach dem Tod des Vaters 1527 Abbruch des 1523/24 begonnenen Stud. in Wittenberg und Übernahme der väterl. Offizin gemeinsam mit seiner Mutter; im selben Jahr Eintritt in die Safranzunft, 1530 Zunft zu Hausgenossen. Nach der Heirat seiner Mutter mit Sebastian Münster um 1529/30 wurde P. zum Drucker von dessen Werken (u.a. hebräisch-lat. Altes Testament, Ptolemaeus Geographia universalis, Cosmographia) und damit zum bedeutendsten Hebräisch- und Kartendrucker seiner Zeit. Weitere Schwerpunkte seiner Produktion waren u.a. Lexika und ab 1554 die Werke Girolamo Cardanos in zwei versch. Buchformaten. Als Illustratoren beschäftigte er u.a. Conrad Schnitt und Hans Rudolf Manuel. Bekannt sind insgesamt ca. 500 Drucke, dazu einige mit Johannes Oporinus und Pietro Perna. Als Ratsherr war P. Mitglied der Kollegien für kirchl. Fragen (Abendmahlstreit, 1559 David Joris u.a.) und die Universität (Lehrstuhlbesetzungen u.a.). 1556 vom Kaiser geadelt.

Quellen und Literatur

  • F. Hieronymus, 1488 P. - Schwabe 1988, 1997
  • Lex. des gesamten Buchwesens 5, 21999, 612 f.
  • Dt. biogr. Enz. 7, 22007, 763
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF