de fr it

MichaelWenssler

Erstmals 1462, letztmals 1499 erwähnt, aus Strassburg, ab 1473 von Basel. 1462 an der Universiät Basel immatrikuliert. Michael Wenssler war einer der bedeutendsten frühen Basler Buchdrucker. Ab 1474 Mitglied der Safranzunft, ab 1476 der Schlüsselzunft. Aus seiner Basler Zeit sind von 1471 bis 1491 107 vor allem theologische und kanonistische Drucke bekannt, unter anderem ab 1480 liturgische Werke für deutsche und englische Diözesen. Acht weitere Drucke produzierte er zusammen mit Jacob von Kilchen, Berthold Ruppel, Bernhard Richel und Fadrique de Basilea. Nach seinem Konkurs 1491 floh Wenssler nach Frankreich, wo er 1492/1493 in Cluny und Mâcon sowie 1494-1496 in Lyon druckte. 1499 hielt sich Wenssler noch einmal in Basel auf.

Quellen und Literatur

  • A. Schramm, Der Bilderschmuck der Frühdrucke 21, 1938, 5 f., 25, Taf. 1-4
  • F. Geldner, Die dt. Inkunabeldrucker 1, 1968, v.a. 112-114
  • P.L. van der Haegen, Basler Wiegendrucke, 1998, 9-54, 266-272
  • P.L. van der Haegen, Der frühe Basler Buchdruck, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1462 Letzterwähnung 1499

Zitiervorschlag

Frank Hieronymus: "Wenssler, Michael", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041531/2013-10-02/, konsultiert am 18.04.2024.