de fr it

AlbertChavaz

Plakat für die erste Ausstellung der Walliser Sektion der Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten in Sitten 1974. Farbiger Offsetdruck (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Plakat für die erste Ausstellung der Walliser Sektion der Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten in Sitten 1974. Farbiger Offsetdruck (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

6.12.1907 Genf, 17.1.1990 Sitten, kath., von Onex, 1987 Ehrenbürger von Savièse. Sohn des Alphonse, Bäckers, und der Marie Joséphine geb. Perréard. Julie Luyet, Tochter eines Cafetiers in Savièse. Ecole des Beaux-Arts in Genf, 1933 Académie de la Grande-Chaumière in Paris. Maler, Graveur, Plakatmaler. C. stand der Ecole des Pâquis und der Genfer Künstlergruppe Saint-Luc et Saint-Maurice nahe. 1934 liess er sich im Wallis nieder. Seine figurative und formal schlichte Malerei begeisterte das Publikum und viele junge Künstler, die C. in der 2. Hälfte des 20. Jh. in ihren Bildern ihre Referenz erwiesen. C. schuf im Wallis zahlreiche Fenster und Wandgemälde in weltl. und sakralen Gebäuden. 1963 Mitgründer und bis 1969 Präs. der Association valaisanne des artistes. 1994 Retrospektive im kant. Kunstmuseum Sitten und in der Fondation Giannada in Martigny.

Quellen und Literatur

  • M.-C. Morand, L'œuvre d'Albert C. dans le paysage artistique romand, Ausstellungskat. Sitten und Martigny, 1994
  • BLSK 1, 209 f.
  • S. Biffiger et al., Albert C., 1907-1990, catalogue raisonné, 2 Bde., 2000
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.12.1907 ✝︎ 17.1.1990