de fr it

JakobWiedmer

10.8.1876 Bern, 3.8.1928 Bern, ref., von Sumiswald. Sohn des Jakob, Bäckers, und der Elisabeth geb. Brügger. 1904 Maria Stern, Tochter des Alexander, Basler Missionars in Indien und späteren Pfarrers in der Schweiz. Ab 1891 kaufmänn. Lehre, nach Lehrabschluss Anstellung in Athen. 1902 Rückkehr und als Autodidakt Ausgrabung einer neolith. Ufersiedlung am Burgäschisee, 1905 Konservator der archäolog. Abteilung und Vizedirektor, 1907-10 Direktor des Hist. Museums Bern, 1906 Leiter der Ausgrabung des kelt. Gräberfelds Münsingen-Rain. Bis 1914 Handelsreisen in den Vorderen Orient und Pläne für die Ausbeutung von Silberminen in Nordamerika. Schwere Rheumaerkrankung, Beschäftigung mit chem. Experimenten und techn. Erfindungen. Verfasser der Romane "Flut" (1905) und "Kyra Fano" (postum 1940). Die Schriftstellerin Maria Waser setzte W. in ihrem Roman "Land unter Sternen" (1930) ein literar. Denkmal.

Quellen und Literatur

  • Münsingen-Rain, ein Markstein der kelt. Archäologie, hg. von F. Müller, 1998
  • K. Zimmermann, «Jakob W.-Stern 1876-1928», in Jb. des Oberaargaus 43, 2000, 203-222 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Jakob Wiedmer-Stern
Lebensdaten ∗︎ 10.8.1876 ✝︎ 3.8.1928