de fr it

ErosBellinelli

19.12.1920 Bodio, 30.4.2019 Banco di Bedigliora, von Cureggia. Sohn des Giuseppe, Arbeiters und Abteilungsleiters in der Linoleumfabrik von Giubiasco, und der Mariuccia geborene Farinelli. ​1945 Bruna Jorio, Schneiderin und Weissnäherin. Schulen in Giubiasco, 1940 Diplom der kantonalen Handelsschule von Bellinzona. Sozialist, 1942-1946 Redaktor der Zeitung Libera Stampa, während mehrerer Jahre zuständig für deren Literaturseite. Mitgründer, Sekretär und Juror des gleichnamigen Literaturpreises. Ab 1941 externer Mitarbeiter beim Radio der italienischen Schweiz, 1946 endgültiger Wechsel zum Radio, zuerst Redaktionsleiter, später Ressortleiter Kultur, 1973-1985 Programmleiter für Radio und Fernsehen. Eros Bellinelli schrieb um die achtzig kleine Künstlermonografien und veröffentlichte Berichte über Schriftsteller, Künstler und Politiker. 1965 gehörte er zu den Mitgründern des Verlags Edizioni Pantarei, den er während 20 Jahren leitete.

Quellen und Literatur

  • D. Ambrosioni (Hg.), "Tra libri, microfono e arte: La lunga stagione culturale di Eros Bellinelli", in Il Cantonetto, 66, 2019/1, 15-24
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Genasci, Pasquale: "Bellinelli, Eros", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.11.2019, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041564/2019-11-06/, konsultiert am 23.11.2020.