de fr it

DavidDarier

13.10.1770 Genf, 9.11.1828 Genf, ref., von Genf. Sohn des Hugues, Uhrgehäusemachers, und der Jeanne Caillate. Jeanne Wagnon, Tochter des Jean-Pierre. D. erfand als Mechaniker um 1801 eine Maschine zur Herstellung von Uhrzeigern und schuf einen Industriezweig, der europaweit Zeiger und andere Einzelteile für die Uhrenherstellung vertrieb. Auch andere Erfindungen sind ihm zu verdanken, darunter eine "Schreibmaschine für hundert Rundschreiben aufs Mal" und eine Knopfstanzmaschine. D. war ein bedeutendes Mitglied des Industriekomitees der Société des Arts und trug 1823 zur Gründung der Uhrmacherschule von Genf bei.

Quellen und Literatur

  • Procès-verbaux des séances publiques de la Société des Arts, 1819-31 (Sitzung vom 18.6.1829)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 13.10.1770 ✝︎ 9.11.1828

Zitiervorschlag

de Senarclens, Jean: "Darier, David", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.08.2005, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041765/2005-08-22/, konsultiert am 21.01.2021.