de fr it

Therma

Die Therma geht auf die 1904 von Samuel Blumer gegründete Fabrik für elektrische Wärmeapparate in Schwanden zurück. Blumer und seine Geldgeber wandelten die Firma 1907 unter dem Namen Therma in eine Aktiengesellschaft um und errichteten ein neues Produktionsgebäude, das ständig erweitert wurde. Bügeleisen, Boiler und vor allem selbst entwickelte elektrische Kochplatten, ab 1927 Herde für Grossküchen, ab 1932 auch Kühlschränke und ab 1955 Küchenkombinationen bescherten der Therma einen grossen Absatz im Ausland und verschafften ihr in der Schweiz eine Monopolstellung. Am Ende des Zweiten Weltkriegs beschäftigte sie allein in Schwanden über 1000 Mitarbeiter. Nach Rückschlägen wurde die Therma 1978 in die Electrolux-Gruppe Schweiz aufgenommen, die Herstellung von Kühlschränken und Küchen aufgegeben und der Vertrieb nach Zürich verlegt. 1998 führte man die Therma innerhalb des Konzerns mit der AEG Hausgeräte AG Schweiz zur A+T Hausgeräte AG zusammen, die 2005 in die Electrolux AG integriert wurde.

Quellen und Literatur

  • 100 Jahre Innovation in der elektr. Küche, 2007
Weblinks

Zitiervorschlag

Karin Marti-Weissenbach: "Therma", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.10.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/041878/2011-10-19/, konsultiert am 02.03.2024.