de fr it

Walzmühle Frauenfeld

Der Urner Josef Anton Müller, Erfinder eines Walzensystems, gründete 1831 mit dem Thurgauer Regierungsrat Johann Conrad Freyenmuth die Walzmühle AG in Frauenfeld. Direktor wurde Johann Jakob Sulzberger, Finanzverwalter Johann Heinrich Debrunner. Nach Plänen Müllers und Verbesserungen Sulzbergers wurde die Mühleneinrichtung in die neu erstellten Gebäude eingebaut. Die W. beschäftigte bis zu 100 Arbeiter. Das Unternehmen richtete im Ausland weitere Mühlen ein, u.a. in Mainz, Stettin und Mailand. Die W. geriet mit der grössten unter ihnen, der 1841 eröffneten Mühle in Budapest in Konkurrenz und gab 1846 die internat. Bindungen ganz auf. 1848 übernahm Debrunner mit zwei Partnern die W. (Debrunner, Ehrensberger & Lüthi). Sie wurde ab 1854 bis zu deren Schliessung 1872 von Debrunner allein betrieben.

Quellen und Literatur

  • L. Arato, M. Schnyder, «Abraham Ganz von Embrach, 1814-1867», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 25, 1971, 9-44
  • M. Rutz, Die Walzmühle in Frauenfeld, 1973
  • R. Schlaginhaufen, «Walzmühle», in Industriepfad Frauenfeld, [1995], 23-27