de fr it

GuidoFischer

3.11.1901 Aarau, 11.3.1972 Aarau, ref., von Aarau und Meisterschwanden. Sohn des Jonathan, Goldschmieds, und der Fanny geb. Burger. 1924 Ida Zulauf. 1920-21 Stud. der Malerei in Paris, 1922 in München, 1923-25 an der Kunstgewerbeschule Basel, 1925-29 an versch. Pariser Akademien. Anschliessend wieder in Aarau und als freier Maler, Zeichner, Grafiker und Glasmaler tätig. F. schuf v.a. Figürliches, Porträts, Landschaften und Stilleben. 1941-70 Konservator der Aarg. Kunstsammlung, die er ausbaute; ab 1959 Leiter des von ihm massgeblich geförderten neuen Aargauer Kunsthauses in Aarau. F. setzte sich für die schweiz. Kunstpflege, insbesondere diejenige des Aargaus ein. 1952-61 Zentralpräs. der Gesellschaft schweiz. Maler, Bildhauer und Architekten.

Quellen und Literatur

  • KLS 1, 292
  • A. Bolliger, «Guido F.», in Aargauer Alm. auf das Jahr 1975, Bd. 1, 1974, 129-134
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.11.1901 ✝︎ 11.3.1972