de fr it

Emilie LouiseFrey

8.6.1869 Basel, 22.5.1937 Basel, ref., von Basel. Tochter des Eduard, Seidenhändlers, und der Emilie geb. Stampfer. 16 Geschwister. Ledig. 1883 zog F. nach Zürich, 1887-90 besuchte sie die Maturitätsklasse des Lehrerinnenseminars Zürich, Abteilung Medizin. Aufgrund eines regierungsrätl. Beschlusses immatrikulierte sich F. am 21.4.1890 gegen den Willen der Mehrheit der Lehrkräfte als erste Frau an der Univ. Basel. 1895 legte sie die medizin. Fachprüfung ab, 1896 promovierte sie über den Krankheitsverlauf von Rachitis und betrieb anschliessend 40 Jahre lang erfolgreich eine eigene Praxis im elterl. Haus im Basler St.-Alban-Quartier.

Quellen und Literatur

  • C. Eggmann, «Geduldet aber nicht willkommen», in 100 Jahre Frauen an der Uni Basel, o.J., 76-83
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF