de fr it

AdrianaRamelli

22.4.1908 (Adele) Paradiso, 4.3.1996 Lugano, kath., von Grancia. Tochter des Bernardo (->). Ledig. Nach dem kant. Gymnasium in Lugano schloss R., 1932 an der Univ. Pavia ihr Stud. der Altphilologie ab. Ab 1931 stellvertretende Leiterin der Kantonsbibliothek Lugano, übernahm sie 1941 von Francesco Chiesa deren Leitung, die sie bis 1973 inne hatte. Sie modernisierte die Strukturen, baute das Angebot massiv aus und unterstützte zahlreiche Veranstaltungen wie dokumentar. und bücherkundl. Ausstellungen, Vorträge und Arbeitstagungen, aber auch Publikationen zur Förderung des Kulturaustauschs zwischen Italien und der Schweiz. Herausragend waren ihre Ausstellungen zu Alessandro Manzoni, woraus 1965 der Aufsatz "Le edizioni manzoniane ticinesi" hervorging, sowie jene zu Francesco Chiesa und zur Tipografia Agnelli.

Quellen und Literatur

  • Vita di una bibliotecaria, 1977 (SA aus "Il Cantonetto", Okt. 1976)
  • Catalogo degli incunaboli della Biblioteca cantonale di Lugano, 1981
  • ASTI, Nachlass
  • R. Chiappetti, F. Cleis, Bibliografia e catalogazione dell'archivio privato di Adriana R., Ms., 1990
  • AST, 1996, Nr. 119, 159 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.4.1908 ✝︎ 4.3.1996