de fr it

EmmanuelScherer

16.1.1876 Flühli, 27.9.1929 Sarnen, katholisch, von Flühli. Sohn des Nikolaus, Lehrers, und der Magdalena geborene Lischer. 1896 Eintritt ins Kloster Muri-Gries (Bozen). Theologische und naturwissenschaftliche Studien. Ab 1903 Lehrer am Kollegium Sarnen. Emmanuel Scherer publizierte zu Botanik und Zoologie, zur Urgeschichtsforschung in der Innerschweiz sowie zu Niklaus von Flüe und gab die Briefe von Konstantin Siegwart-Müller, Karl Ludwig von Haller und Onno Klopp an Friedrich Emanuel Hurter heraus. 1913 entdeckte er den römischen Gutshof von Alpnach, eine der bedeutendsten römischen Fundstellen in der Innerschweiz.

Quellen und Literatur

  • Jber. der Kant. Lehranstalt Sarnen 1929/30 (mit Werkverz.)
  • Entlebucher Anz., 27.9.1989
  • W. Küng, Von Menschen, Taten und Untaten im Waldemmental, 2011, 11-17
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Variante(n)
Xaver Scherer (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 16.1.1876 ✝︎ 27.9.1929

Zitiervorschlag

Markus Lischer: "Scherer, Emmanuel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042141/2012-11-20/, konsultiert am 21.04.2024.