de fr it

EugenKeller

22.1.1872 Pernambuco (Brasilien), 9.11.1941 Florenz, ref., von Neukirch an der Thur (heute Gem. Kradolf-Schönenberg) und Brasilien. Sohn eines Kaufmanns. Anny Huguenin, Tochter des Gustav, Psychiatrieprofessors. Jusstud. in Zürich, Heidelberg und Leipzig, Dr. iur., 1899 Rechtsanwaltspatent. Ab 1900 Praxis in Zürich. Berater der Aluminium-Industrie AG in Neuhausen; enge Kontakte zur schweiz. und dt. Industrie. 1910 Gründung der Zürcher Treuhandvereinigung (heute Fides Information Services); Spezialist für Holding- und Domizilgesellschaften. K. förderte in Zug, wo er einen Sommersitz besass, die 1905 eröffnete Zugerbergbahn. Der einflussreiche Wirtschaftsanwalt mit elitär-antidemokrat. Gesinnung gestaltete das Holdingprivileg im zuger. Steuergesetz von 1930.

Quellen und Literatur

  • Erinnerungen und Aufzeichnungen aus meinem Leben, 1944
  • M. van Orsouw, Das vermeintl. Paradies, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.1.1872 ✝︎ 9.11.1941

Zitiervorschlag

Morosoli, Renato: "Keller, Eugen", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.10.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042170/2014-10-30/, konsultiert am 24.01.2021.