de fr it

AngelusSala

21.3.1576 Vicenza, 2.10.1637 Bützow (Mecklenburg), prot., aus Venetien. Sohn des Bernardino, Webers. Apothekerlehre, autodidakt. Weiterbildung zum Arzt. Als Glaubensflüchtling hielt sich S. 1604 im Veltlin auf sowie 1607 in Genf, Basel und Zürich, wo er mit dem Zürcher Theologen Raphael Egli alchemist. Experimente durchführte. 1607-09 war er in Winterthur durch Vermittlung von Caspar Waser Stadtarzt und verfasste dort seine ersten Schriften zur neuen chem. Medizin und zur Analyse des Vitriols. Später zog er u.a. in die Niederlande, nach Oldenburg und Hamburg und war zuletzt Leibarzt des Hzg. von Mecklenburg. S. stellte sich gegen die Transmutationsalchemie und gilt als einer der ersten Vertreter einer rationalen, auf Erfahrung begründeten Chemie.

Quellen und Literatur

  • U.L. Gantenbein, Der Chemiater Angelus S., 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF