de fr it

ErnestSchüle

5.11.1912 (Ernst) Herisau, 23.11.1989 Montana, ref., von Zürich. Sohn des Ernst, Arztes, und der Helen geb. Schiess. 1953 Rose-Claire Balderer (->). Stud. der rom. Philologie bei Jakob Jud in Zürich, 1938 Promotion. S. wurde von Louis Gauchat beim "Glossaire des patois de la Suisse romande" eingeführt, ab 1940 wirkte er als Redaktor, 1949-78 als Chefredaktor. 1967-83 lehrte er als ao. Prof. für rom. Dialektologie an der Univ. Neuenburg und gründete dort 1973 das Centre de dialectologie et d'étude du français régional. 1967 gehörte S. zu den Gründern des Centre d'études francoprovençales René Willien in Saint-Nicolas im Aostatal, 1969 initiierte er den "Atlas des patois valdôtains". Er verknüpfte stets Linguistik und Ethnologie und stützte sich auf die Ortsnamenkunde.

Quellen und Literatur

  • R.-C. Schüle, «Bibl. des publications d'Ernest S.», in Dialectologie, histoire et folklore, 1983, VII-XI
  • Z. Marzys, «Ernest S., 1912-1989», in Vox Romanica 48, 1989, 388-394
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF