de fr it

DanielWyttenbach

7.8.1746 Bern, 17.1.1820 Oegstgeest (Südholland), ref., von Bern. Sohn des Daniel (->). 1817 Johanna Gallien. Schule ab 1756 in Marburg, Stud. der Philologie in Marburg, Göttingen (ab 1768 bei Christian Gottlob Heyne) und Leiden (bei David Ruhnken). 1771 Prof. am Remonstrantenseminar und 1779 am Athenaeum illustre in Amsterdam, 1798-1820 Bibliothekar und 1799-1818 Prof. für alte Sprachen und Geschichte an der Univ. Leiden, beides als Nachfolger seines Vorbilds Ruhnken. Der Philologe W., ein Gegner des Kantianismus, stand in der Tradition der holländ. ars critica. Seine kommentierte Ausgabe von Plutarchs "Moralia" bietet reiche Erkenntnisse zum griech. Sprachgebrauch der röm. Kaiserzeit.

Quellen und Literatur

  • Universitätsbibliothek Leiden, Nachlass
  • Epistolae selectae, hg. von G.L. Mahne, 1830
  • G.L. Mahne, Vita Danielis Wyttenbachii, hg. von F.T. Friedemann, 21825 (erweiterte Aufl.)
  • ADB 44, 1898, 429-431
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.8.1746 ✝︎ 17.1.1820