de fr it

Jean-Gaspard duFay de Lavallaz

16.12.1664 Collombey, 14.4.1742 Sitten, Kirche Saint-Théodule in Sitten, kath., von Collombey. Sohn des Guillaume und der Anna Preux. 1676-79 Kollegium Saint-Michel in Freiburg, 1679-82 Stud. der Philosophie in Lyon, 1682-84 Novize in Avignon, 1684-91 Unterricht an diversen Kollegien in der Provinz Lyon, 1691-95 Stud. der Theologie in Lyon, 1693 Weihe in Avignon, 1695-97 Prof. für Rhetorik in Chambéry, 1697-98 Approbationsjahr (Tertiat) in Salins (Franche-Comté). Als geschätzter Prediger arbeitete F. 1698-1736 in verschiedenen franz. Städten. 1736-40 war er Prof. für Theologie am Kollegium Sainte-Trinité in Lyon. F. verstarb bei einem Besuch in Sitten. Er hinterliess zahlreiche Predigten, die 1738-45 publiziert und auf Deutsch und Italienisch übersetzt wurden.

Quellen und Literatur

  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 156
  • H. Felly, B. Truffer, «Les jésuites valaisans», in Vallesia 51, 1996, 53
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Jean-Gaspard du Fay
Lebensdaten ∗︎ 16.12.1664 ✝︎ 14.4.1742