de fr it

AlbertNyfeler

Vom Walliser Künstler gestaltetes Tourismusplakat für die Eisenbahngesellschaft Bern-Lötschberg-Simplon (BLS), 1946 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Vom Walliser Künstler gestaltetes Tourismusplakat für die Eisenbahngesellschaft Bern-Lötschberg-Simplon (BLS), 1946 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

26.9.1883 Lünisberg (heute Gem. Ursenbach), 14.6.1969 Burgdorf, ref., von Ursenbach. Sohn des Andreas, Bauern und Wagners, und der Maria geb. Ellenberger. 1925 Lydia Röthlisberger, Tochter eines Sattlers von Ochlenberg. Lehre als Flach- und Dekorationsmaler in Langenthal. 1902-05 Maler und Gewerbeschüler in Basel, 1906-14 Aufenthalte in der franz. Schweiz, im Lötschental und in Deutschland (v.a. in München an der städt. Malschule und an der königl. Akademie der bildenden Künste). N. war von der Natur und Kultur des Lötschentals so fasziniert, dass er sich 1923 in Kippel niederliess. Seine Ölbilder und Aquarelle zeigen v.a. Berge und Bergbauern. Postum wurde N. für seine Fotografien bekannt, die das Lötschental vor dem sozioökonom. Umbruch zeigen.

Quellen und Literatur

  • Nachlässe in: MW-Martigny, ZBZ-GS
  • M. Chappaz, Lötschental secret, 1975
  • Albert N., 1883-1969, Ausstellungskat. Bern, 1983
  • Albert N., Ausstellungskat. Naters, 1994
Weblinks
Weitere Links
SIKART
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.9.1883 ✝︎ 14.6.1969