de fr it

ArthurParchet

16.10.1878 Clarens, 20.2.1946 Saint-Maurice, von Vouvry. Sohn des Joseph-Arthur und der Amélie geb. Pignat, beide Lehrer in Moskau. Marguerite-Flora Silbermann, aus Heidelberg, Klavierlehrerin. 1890-94 Kollegium Sitten, danach Konservatorium in Stuttgart und Berlin. Nach seiner Tätigkeit als Dirigent und Chorleiter an versch. Orten in Deutschland liess sich P. in Mannheim und Heidelberg nieder, doch der 1. Weltkrieg zerstörte seine Karriere als Musiker und Komponist. Im Wallis verdiente sich P. - ohne Aussicht auf künstler. Erfolg - sein Brot als Deutsch- und Musiklehrer in Sitten sowie als Hilfskraft im Haushalt oder auf dem Bauernhof. Allein, ohne Geld und Arbeit, zog er sich schliesslich enttäuscht nach Vouvry zurück. Verkannt und unverstanden, schuf P. mehr als 1'200 originelle und kühne Musikstücke, oftmals adaptierte Volksweisen und nach den Regeln des Kontrapunkts komponierte polyphone Musik.

Quellen und Literatur

  • StAVS Nachlass
  • J. Quinodoz, «Catalogue des œuvres musicales d'Arthur P. (1878-1946), avec une introduction biographique», in Vallesia 36, 1981, 151-268
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.10.1878 ✝︎ 20.2.1946