de fr it

Franz vonSavoyen

1454 vermutlich in Genf, 3.10.1490 Turin. Sohn des Ludwig, Hzg. von S., und der Anna von Zypern. Bruder von Jakob (->) und Johann Ludwig (->). Schwager der Jolanda (->). Enkel von Papst Felix V. Seine Erziehung erhielt S. am franz. Königshof. Bereits in jungen Jahren wurde er mit zahlreichen Benefizien ausgestattet, so 1459 mit der Propstei des Gr. St. Bernhard, 1482 den Prioraten Payerne und Romainmôtier sowie 1483 mit jenem von Saint-Sulpice (VD). Obwohl S. mehrmals vom Domkapitel zum Bf. von Lausanne gewählt wurde, bestätigte Rom seine Ernennung nicht. 1483 wurde er zum Ebf. von Auch (Gascogne) und 1484 zum Verwalter des Bistums Genf ernannt. Nach dem Tod Karls I. am 14.3.1490 wurde er Generalgouverneur des Herzogtums S.

Quellen und Literatur

  • HS I/3, 107 f.; I/4, 140, 142 f.; III/1, 1484; III/2, 456 f., 561 f.; IV/1, 181 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1454 ✝︎ 3.10.1490