de fr it

ChrétienDesloges

27.11.1760 Vissoie, 7.9.1821 Genf, kath., von Grimentz. Sohn des Chrétien Loye, Mitglieds des Schwurgerichts. Louise-Marie Maupay. Bischöfl. Priesterseminar von Gerunden (Gem. Siders), Gymnasium von Sitten. 1785 Doktorat der Medizin in Montpellier. 1785-93 Arzt in Saint-Maurice. Als Anhänger der Franz. Revolution musste er das Wallis verlassen und liess sich 1793 in Genf nieder. Mit dem Beginn der Helvetik kehrte er 1798 nach Saint-Maurice zurück, verliess während der Restauration den Ort 1817 wieder und zog 1818 nach Murten und 1819 nach Versoix. Die unter seinem Namen erschienenen "Essais historiques sur le Mont-Saint-Bernard" verfasste er zusammen mit Jérome Darbellay, einem Chorherrn auf dem Grossen St. Bernhard.

Quellen und Literatur

  • A. Donnet, La Révolution valaisanne de 1798, Bd. 1, 1984, 62-71
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.11.1760 ✝︎ 7.9.1821