de fr it

BalthasarTrachsel

um 1493 Arth, 1562 Wigoltingen, von Arth. 1521 seiner Magd. 1512 Stud. an der Univ. Köln, 1513 Magister. 1520 Pfarrer in Arth. T. war ein früher Anhänger der Reformation. 1521 predigte er in Arth zugunsten der Priesterehe und heiratete als erster Pfarrer der Eidgenossenschaft. T. unterzeichnete 1522 Huldrych Zwinglis Eingabe an den Konstanzer Bischof zur Abschaffung des Priesterzölibats. Er bekleidete 1520-24 mehrfach das Amt des Dekans des Vierwaldstätterkapitels. 1524/27 resignierte er vom Pfarramt in Arth. 1528 wirkte T. als Geistlicher in Kloten. 1529, nach dem 1. Kappeler Landfrieden, agitierte er als Kaplan von Rufi-Maseltrangen bei Schänis für die Reformation im Gaster, musste aber nach einer Intervention der Schwyzer Oberherren die Region wieder verlassen. Um 1530 ist er wiederum als Pfarrer in Kloten bezeugt, um 1540 als Pfarrer in Wigoltingen.

Quellen und Literatur

  • A. Rey, «Dekan Balthasar T. von Arth und die Früh-Reformation in Schwyz (1520-1524)», in MHVS 71, 1979, 221-256
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1493 ✝︎ 1562