de fr it

Jakob AntonWeidmann

12.9.1784 Einsiedeln, 29.1.1853 Einsiedeln, kath., von Einsiedeln. Sohn des Jakob Josef, Kupferstechers, und der Anna Catharina Eberle. 1806 A.M. Gertrud Kälin, Tochter des Josef Meinrad, Landammanns. 1796-97 Schüler der Stiftsschule Einsiedeln, 1805 Hauptmann einer Füsilierkompanie, 1811-26 Landschreiber in Einsiedeln, ab 1817 Gastwirt zum Steinbock. Die erfolgreiche Unterrichtung seiner gehörlosen Tochter Anna Katharina in Schwäbisch Gmünd (Württemberg) animierte W., selbst gehörlose Kinder auszubilden. Er hatte Kontakt mit Ignaz Thomas Scherr, Oberlehrer an der Zürcher Blinden- und Gehörlosenanstalt. 1828-47 leitete W. in seinem Gasthaus eine kleine Taubstummenschule. Dank der Verbindung von Institut und Gasthaus waren die Schüler motiviert, neben den Gebärden die Lautsprache zu erlernen, wodurch sie gut auf das Leben vorbereitet wurden.

Quellen und Literatur

  • G. Wyrsch-Ineichen, Tagbuch der braven, fleissigen Maria Rust von Walchwil samt der Gesch. der Taubstummenanstalt von Altlandschreiber und Gastwirt Jakob Anton W. (1784-1853) in Einsiedeln, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.9.1784 ✝︎ 29.1.1853