de fr it

Maria ViktoriaMüller-von Roll

22.10.1718 Altdorf (UR), 8.2.1806 Seedorf (UR), katholisch, von Altdorf. Tochter des Franz Martin von Roll. 1736 Jakob Anton Müller, Hauptmann in neapolitanischen Diensten, der 1738 gemeinsam mit seinem Bruder Karl Franz das Urner Landrecht erwarb. Als Erbin eines grossen Vermögens, das sie noch zu Lebzeiten ihren Erben zukommen liess, nahm Maria Viktoria Müller-von Roll grossen Einfluss auf deren wirtschaftliche und politische Karrieren. Die letzte Repräsentantin der Familie von Roll in Uri galt als grosse Dame der Altdorfer Gesellschaft und war vielfältig karitativ tätig.

Quellen und Literatur

  • C.F. Müller, «Die Altdorfer Sitze der Fam. von Roll und deren Inhaber», in HNU NF 6/7, 1951/52, 46-117
  • P. Aschwanden, «Viktoria Müller-von Roll (1718-1806)», in Frauen in Uri, 2000, 8-23
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Maria Viktoria Müller (Ehename)
Maria Viktoria von Roll (Taufname)
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 22.10.1718 ✝︎ 8.2.1806

Zitiervorschlag

Urs Kälin: "Müller-von Roll, Maria Viktoria", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042341/2009-11-19/, konsultiert am 19.06.2024.