de fr it

AntonElsener

um 1780, 4.9.1851 Andermatt, kath., von Menzingen. Ledig. Theologiestud., Weihung zum Subdiakon. Später Medizinstudium. Ab 1808 praktizierte E. in Altdorf (UR). 1811 veröffentlichte er die "Medizin.-Topograph. Bemerkungen über einen Theil des Urnerlandes". In der 186 Seiten umfassenden Schrift beschrieb E. die hauptsächl. Erkrankungen im Kt. Uri und machte Vorschläge, wie die grassierende Armut bekämpft und der Gesundheitszustand des Volkes verbessert werden könnte. Mit seiner offenen Kritik zog er sich innerhalb der führenden Schicht viele Feinde zu, verliess Altdorf und war bis zu seinem Tod als Arzt in Andermatt tätig.

Quellen und Literatur

  • K. Gisler, «Ärzte, Chirurgen, Scherer und Bader im alten Uri», in HNU, NF 28/29, 1973/74, 52 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1780 ✝︎ 4.9.1851