de fr it

Fidel AntonPüntener

um 1696, 2.4.1754 Thal, katholisch, Landmann von Uri. Sohn des Josef Anton (->). ca. 1722 Maria Anna Schnyder von Wartensee, Tochter des Franz Jakob, Schultheissen von Sursee. Nach guter Ausbildung im Dienst des Fürstabts von St. Gallen. 1726-1735 Landvogt im Toggenburg, 1741 Obervogt von Rorschach, 1743 Hofmarschall und erster Minister des Fürstabts. Fidel Anton Püntener war auch als Werbeoffizier für den Kaiser in Wien tätig. Von seinen zahlreichen Gütern im Schächental veräusserte er 1749 den Grossteil an Karl Florian Jauch und lockerte seine Beziehungen zu Uri. Püntener nahm im Herrschaftsgebiet der Fürstabtei St. Gallen in Politik und Verwaltung eine massgebende Stellung ein.

Quellen und Literatur

  • A. Püntener, Die Püntener, 1990, Nr. 63
  • SGGesch. 3, 59 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ um 1696 ✝︎ 2.4.1754

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Püntener, Fidel Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042361/2009-11-09/, konsultiert am 17.04.2024.