de fr it

SalomonSchlatter

Rückseite eines mit Schindeln gedeckten Appenzeller Hauses in Teufen. Farbstiftzeichnung, 14. Juli 1917 (Schweizerisches Nationalmuseum).
Rückseite eines mit Schindeln gedeckten Appenzeller Hauses in Teufen. Farbstiftzeichnung, 14. Juli 1917 (Schweizerisches Nationalmuseum). […]

4.6.1858 Fulton County (Ohio), 1.3.1922 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Kaspar Theodor, Zimmermanns und Gemeinderats, und der Luise geb. S. Bruder des Wilhelm (->). 1883 Dora geb. S. (->). Abbruch der Zimmermannslehre, Stud. an der Techn. Hochschule Stuttgart. Um 1880 Eintritt in das St. Galler Baugeschäft Wartmann & Schlatter, an dem sein Vater beteiligt war, 1910 Eröffnung eines eigenen Architekturbüros. S. war ein Vorreiter der Heimatschutzbewegung und schrieb massgebl. Werke zur Baugeschichte der Stadt St. Gallen und deren Umland. Er schuf zahlreiche Zeichnungen sowie ein Modell der Stadt St. Gallen im 17. Jh. (Hist. und Völkerkundemuseum St. Gallen).

Quellen und Literatur

  • E.A. Steiger, «Salomon S.», in NblSG 86, 1946, 5-24, 27-34 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF