de fr it

ElisabethVölkin

15.2.1849 Müselbach (Gemeinde Kirchberg SG), 9.12.1929 St. Gallen, reformiert, von Mogelsberg (heute Gemeinde Neckertal) und ab 1923 von St. Gallen. Tochter des Johann Jakob, Zugführers, und der Susanna geborene Näf. Ledig. Arbeit in einem Stickereigeschäft, 1877 Matura in Zürich, 1877-1882 Studium der Medizin an der Universität Zürich. 1883-1886 Ärztin in Zürich, 1887-1927 mit eigener Praxis in St. Gallen. Elisabeth Völkin war die erste Ärztin in St. Gallen. Sie engagierte sich im Frauenverband St. Gallen, für den sie unbemittelte Patientinnen unentgeltlich behandelte.

Quellen und Literatur

  • Blütenweiss bis rabenschwarz, hg. von M. Widmer, H. Witzig, 2003, 401
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.2.1849 ✝︎ 9.12.1929

Zitiervorschlag

Wolfgang Göldi: "Völkin, Elisabeth", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.05.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042388/2013-05-22/, konsultiert am 30.09.2022.