de fr it

EmilEgger

18.12.1912 St. Gallen,22.2.2006 St. Gallen, kath., von Tablat und Rotmonten (beide heute Gem. St. Gallen). Sohn des Johann, Landwirts, Holz- und Kohlenhändlers in St. Gallen. Idamarie Ledergerber, Tochter des Anton, Schifflistickers. Mitarbeit im elterl. Geschäft, 1933 Mitbegründer des Transportunternehmens Gebr. Egger, 1942 Alleinbesitzer, 1965 Umwandlung in Emil Egger AG (mit E. als Verwaltungsratspräs. und Hauptaktionär). 1956 gründete E. die Tochterfirma Halag St. Margrethen, 1975 einen Zweigbetrieb in Härkingen, 1995 in Crissier. 1996 zählte die Emil Egger AG 100 Fahrzeuge und 100 Angestellte. E. begründete den Schweiz. Ferntransportverband (1944) und war am Aufbau der Transport-Union (1951) und der Lagerhaus AG Muttenz beteiligt. 1954-80 präsidierte er die Ortsgem. Rotmonten.

Quellen und Literatur

  • Chronik ETE: 1931-1981, 1981
  • Emil Egger, Chronik über die Entstehung der Transport-Union & Lagerhaus AG Muttenz, 1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.12.1912 ✝︎ 22.2.2006